Vergleichsgebiet 6 - Zwickauer-Chemnitzer Hügelland

Vorwiegend Verwitterungsböden mit lehmigen bis lehmig sandigen Substraten bilden die Grundlage der vorherrschenden Standorteinheiten V5 und V6.

landwirtschaftliche Nutzfläche: ca. 69.000 ha
durchschnittlicher Grünlandanteil: ca. 19 %
landwirtschaftliche Vergleichszahl: Ø 32 (Wertespanne: 15 - 46)

Das vorherrschende Berg- und Hügellandklima hat einen bestimmenden Einfluss auf Anbau und Erträge. Dadurch werden die Auswirkungen unterschiedlichen Bodens teilweise überdeckt.Charakteristisch für das Vergleichsgebiet ist ein deutliches Nord-Süd-Gefälle hinsichtlich der Bodenqualität. Während im Nordteil Bodenwertzahlen zwischen 36 und 50 vorherrschen, finden sich im höher gelegenen Südteil für den Ackerbau nur bedingt geeignete Flächen mit Bodenwertzahlen zwischen 25 und 36. Die im Vergleichsgebiet vorherrschenden Verwitterungsböden sind in Verbindung mit den günstigen klimatischen Bedingungen im Nordteil für die landwirtschaftliche Nutzung gut geeignet.

zurück zum Seitenanfang