Vergleichsgebiet 1 - Lausitzer Heide- und Teichgebiet

Leichte Böden dilluvialer Herkunft, der vorherrschenden Standorteinheiten D1 und D2 bilden die Grundlage der landwirtschaftlich genutzten Flächen.

landwirtschaftliche Nutzfläche: ca. 126.000 ha
durchschnittlicher Grünlandanteil: ca. 21 %
landwirtschaftliche Vergleichszahl: Ø 27 (Wertespanne: 11 - 42)

Charakteristisch für das Vergleichsgebiet sind überwiegend schlechtere Bodenqualitäten für die landwirtschaftliche Produktion (benachteiligte Gebiete) mit mäßig geneigten Flächenanteilen. Aufgrund der geringen Ertragsfähigkeit der Böden sind die Flächen des Vergleichsgebietes nur bedingt für den Anbau anspruchsvoller Fruchtarten geeignet. Ein Großteil der Flächen werden forstwirtschaftlich genutzt. In dem Gebiet dominieren Marktfrucht- und Futterbaubetriebe.

zurück zum Seitenanfang