Vergleichsgebiet 4 - Nördliche Erzgebirgsabdachung

Verwitterte Gneise im östlichen Teil sowie verwitterte Schiefer im westlichen Teil bilden die Grundlage für die lehmigen bis lehmig sandigen Verwitterungsböden. Die vorherrschenden Standorteinheiten sind V7 und V8.

landwirtschaftliche Nutzfläche: ca. 86.000 ha
durchschnittlicher Grünlandanteil: ca. 17 %
landwirtschaftliche Vergleichszahl: Ø 31 (Wertespanne: 15 - 41)

Das Vergleichsgebiet 4 ist gekennzeichnet vom Mittelgebirgsklima. Es herrschen stark wellige und hängige Geländeformen vor. Aufgrund dieser Voraussetzungen ist das Gebiet nur bedingt geeignet für den Anbau anspruchsvoller Fruchtarten. Trotzdem besitzt der westlichen Teil des Vergleichsgebietes einen relativ geringen Grünlandanteil (ca. 15 %), während im Osten des Vergleichsgebietes, bedingt durch die ungünstigeren klimatischen Verhältnisse, die Ackerflächen zugunsten des Grünlandes spürbar abnehmen.

zurück zum Seitenanfang