Hauptinhalt

Tierhygiene und Gesundheit

Eingang Stallanlage © Dr. Evelin Ullrich

Das Arbeitsgebiet der Haltungshygiene befasst sich mit vorbeugenden Maßnahmen für die Gesunderhaltung einzelner Tiere und der Tierbestände, um körperliche Erkrankungen fernzuhalten u. darüber hinaus das Einzeltier und Populationen so widerstandsfähig wie möglich gegen Erkrankungen zu machen (1). Der Arzt, Apotheker und Begründer der neuzeitlichen Hygiene Max von Pettenkofer (1818 – 1901) hat es mit seinem Ausspruch „Die Kunst zu heilen kann viel Leid lindern, doch schöner ist die Kunst, die es versteht, die Leiden am Entstehen schon zu hindern.“ (2) auf den Punkt gebracht. Die Ereignisse Heute und in der Vergangenheit zeigen uns, dass wir mit unserer Arbeit nicht lockerlassen dürfen.

Literatur

  1. Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. (258. Auflage) von Helmut Hildebrandt (1997)
  2. Herausgeber: De Gruyter (Zitat:Quelle: Philosophie - Zahnarzt Kielhttps://www.zahnarzt-quast.de › praxis › philosophie)

 

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 74: Tierhaltung

Dr. Evelin Ullrich

Telefon: 034222 46-2218

Telefax: 034222 46-2090

E-Mail: Evelin.Ullrich@smekul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

Rind

Melkstand

Schwein

Ferkel
zurück zum Seitenanfang