Hauptinhalt

Aufruf zum Landeswettbewerb »Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2017/2018 in Sachsen«

 

  • Der Landeswettbewerb »Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2017/2018 in Sachsen« wird durch das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt.
  • Er wird vom Sächsischen Landesbauernverband e.V. (SLB), im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, organisiert und durchgeführt.
  • Die Wettbewerbskriterien orientieren sich an der Tiergerechtheit von Stall und Ausrüstung, an Signalen des Tierwohls, der Umweltwirkung, an Ordnung und Sauberkeit der Hofstelle sowie an wirtschaftlichen Aspekten.
  • Alle Halter von Legehennen und Pferden sind, unabhängig von Größe und Betriebsform, aufgerufen, sich an dem Landeswettbewerb zu beteiligen.

Kategorien

Um den unterschiedlichen Ausgangsbedingungen der Legehennen und Pferde haltenden Betriebe Rechnung zu tragen und so einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen, werden vier Kategorien für bestehende (in den letzten Jahren neu errichtete Ställe) bzw. für modernisierte Altställe gebildet:

  • Bodenhaltung von Legehennen
  • Freilandhaltung von Legehennen
  • Haltung von Legehennen in Ökobetrieben
  • Haltung von Zucht-, Nutz- und/oder Sportpferden
Haflingerstute mit Fohlen

Ziele

Der Landeswettbewerb »Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2017/2018 in Sachsen« hat folgende Ziele:

  • aktiver und praktizierter Tier- und Umweltschutz durch Landwirte am Beispiel besonders tiergerechter und umweltverträglicher Lösungen bei der Haltung von Legehennen und Pferden,
  • Würdigung der Anstrengungen zur Verbesserung der tier- und umweltgerechten Nutztierhaltung,
  • Information der Öffentlichkeit über den in Sachsen erreichten Stand bei der tiergerechten und umweltverträglichen Haltung der erwähnten Tierarten,
  • Beitrag zur Verbesserung der gesellschaftlichen Akzeptanz der landwirtschaftlichen Tierhaltung, auch in größeren Beständen.
 
 
 

 

Ehrung der Siegerbetriebe
zurück zum Seitenanfang