Hauptinhalt

Veranstaltungen und Fortbildung

Fortbildung © LfULG, Carola Förster

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) organisiert im Fachzentrum Schaf- und Ziegenhaltung gemeinsam mit dem Lehr- und Versuchsgut in Köllitsch (LVG) jedes Jahr zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen.

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 75: Grünland, Weidetierhaltung

Carola Förster

Telefon: (034222) 46-2109

E-Mail: Carola.Foerster­@smekul.sachsen.de

Datum Veranstaltung
Februar/März Fachinformationsveranstaltungen der Förderzentren
April Workshop Herdenschafhaltung - aktuelle Förderinformationen
  Sachkundelehrgänge
Februar/März Schafhaltung für Kleinbestände, Theorie und Praxis
  Praktikerseminar
Februar/März Lammzeit und Reproduktion
März Tiergesundheit und Klauenpflege
Juni Einführung in die Schafschur
Juni Weidezaunbau und Herdenschutz im schwierigen Gelände
Juli Hunde, Hüten und Landschaftspflege
November Fütterung der Schafe und Lämmer - Grundlehrgang
  Fachinformationsveranstaltungen
September Workshop Herdenschafhaltung - Nachweisführung
  Sächsischer Schaftag
November Sächsischer Schaftag

Aufgrund der Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus werden Veranstaltungen eventuell abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Ziel: Fachmann und Unternehmer auf dem Gebiet der Schafhaltung, sowie als Ausbilder mit Berechtigung zur Lehrlingsausbildung
Wo: Fachschule für Landwirtschaft Großenhain, Remonteplatz 2, 01558 Großenhain (Fachtheorie Lehr- und Versuchsgut Köllitsch)
Dauer: berufsbegleitend 2 bzw. 3 Jahre
Voraussetzung: abgeschlossene Berufsausbildung Tierwirt/ Schäferei und mindestens zwei Jahre Berufspraxis oder abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf und mindestens drei Jahre Berufspraxis oder mindestens 5-jährige Berufspraxis
Auskunft: Carola Förster
Festnetz: 034222-462109
Mobil: +49 1522-2935669
Carola.Foerster@smul.sachsen.de

Der Lehrgang eignet sich für alle Interessenten, die eine Prüfung »Tierwirtschaftsmeister/ Schäferei« anstreben. Wenn genügend Interessenten teilnehmen wollen, kann ein neuer Kurs gestartet werden. Der Zeitraum und der Lehrgangsrhythmus kann von den Teilnehmern frei gewählt werden (Mehrheitsentscheidung). Bevorzugt werden drei Herbst-Wintersemester jeweils in den Monaten September bis Dezember gewählt (1-2 Tage pro Woche, Übernachtung im Lehrlingswohnheim Köllitsch möglich). In der dazwischen liegenden Zeit wird je Monat ein Praxistag angeboten.

Der Unterricht, besonders in der Fachtheorie, erfolgt praxisnah und abwechslungsreich im Lehr- und Versuchsgut Köllitsch (LVG). Die Praxistage enthalten z. B. den Besuch einer Hofkäserei, eines spezialisierten Schlachtunternehmens sowie einer Wollwerkstatt und eines Hütewettbewerbes. Im Rahmen der Betriebsbeurteilung wird die ökonomische Kalkulation in schafhaltenden Unternehmen geübt. In den gemeinsamen Ausbildungsjahren entstanden zwischen den Lehrgangsteilnehmern oft enge Freundschaften und ein Erfahrungsaustausch, der zu einer guten Entwicklung des Selbstbewusstseins, zu Offenheit und Verständnis für das Neue und für andere betriebliche Situationen geführt hat.

Veranstaltungsnachlese Schaf und Ziege

zurück zum Seitenanfang