Hauptinhalt

Arbeitskräfte

Der Fachkräftemangel ist seit mehreren Jahren ein bedeutendes Thema in der öffentlichen Diskussion.  

 

In der Studie »Arbeitskräfte in der sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft« werden Statistiken zur Beschreibung der aktuellen Arbeitskräftesituation, des Arbeitsmarktes, der Entlohnung, der Rolle ausländischer Arbeitskräfte und weiterer Aspekte ausgewertet. Damit wird u. a. gezeigt, dass etwa ein Drittel der Beschäftigten älter als 55 Jahre ist oder dass Löhne und Gehälter gezahlt werden, die deutlich unter dem Durchschnitt aller Wirtschaftsbereiche liegen.

 

Für die Landwirtschaft wird in einer Prognoserechnung kalkuliert, ob es in den kommenden Jahren zu einem Arbeitskräftemangel kommt. Die Zahl der arbeitenden Personen wird bis 2025 voraussichtlich um 10 – 16 % zurückgehen. Gleichzeitig sinkt die Nachfrage nach Arbeitskräften um etwa 8 – 13 %, weil die Produktion durch Investitionen effektiver wird und sich die Betriebsstrukturen ändern (siehe Abbildung). Es ergibt sich ein Entwicklungskorridor, in dem ein Ausgleich von Angebot und Nachfrage möglich wäre. Augenmerk ist sowohl auf die Anzahl der Arbeitskräfte als auch auf das notwendige Qualifikationsniveau und die Werbung um Absolventen zu legen.

 

Die Publikationen befinden sich auf der rechten Seite.

zurück zum Seitenanfang