Hauptinhalt

Berufsabschlüsse von Betriebsleitern und Geschäftsführern in der Landwirtschaft

Beschreibung des Indikators

Die Grafik zeigt, welche Berufsabschlüsse die Leiter bzw. Geschäftsführer von landwirtschaftlichen Unternehmen in den verschiedenen Rechtsformen der Landwirtschaftsbetriebe in Sachsen haben. Die Angaben stammen aus der Agrarstrukturerhebung 2016, in welcher die Betriebsleiter und Geschäftsführer auch nach ihrer beruflichen Qualifikation gefragt wurden.

Berufsabschlüsse von Betriebsleitern und Geschäftsführern in der Landwirtschaft

Grafik: Landwirtschaftliche Berufsausbildung mit dem höchsten Abschluss der Betriebsleiter/Geschäftsführer (Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)

Aussage des Indikators

Unterschiede bezüglich der beruflichen Qualifikation zeigen sich in Abhängigkeit von der Rechtsform und der Größe der Betriebe. In der Regel nimmt mit der Größe der Betriebe und der Anzahl der Beschäftigten der Anteil an hochqualifizierten Betriebsleitern zu.

Bewertung für Sachsen

Rund zwei Drittel der Leiter landwirtschaftlicher Betriebe in Sachsen verfügen über eine einschlägige berufliche und/oder akademische Qualifizierung in der Landwirtschaft. Unter den Betriebsleitern mit einer landwirtschaftlichen Qualifikation haben «studierte« Landwirte mit einem Fachhochschul- oder Universitätsabschluss einen Anteil von einem Drittel, fast drei Mal so hoch wie der gesamtdeutsche Durchschnitt. Der höchste Anteil von Betriebsleitern mit ausschließlich praktischen Erfahrungen findet sich bei den Einzelunternehmen.

zurück zum Seitenanfang