10.09.2018

Fachtagung »Qualitätsgetreide«

Bildbeschreibung
Sortenversuche 
© LfULG

am 10. September 2018 in Klipphausen OT Groitzsch

Die Fachtagung vermittelte kurz vor der Aussaat des Wintergetreides aktuelle Informationen zur Erzeugung und Vermarktung sowie zu betriebswirtschaftlichen Aspekten von Winterweizen und Winterroggen in Sachsen bzw. Deutschland.

Der Marktfruchtbau ist häufig der wichtigste Betriebszweig ostdeutscher Landwirtschaftsbetriebe. Deshalb wurde im ersten Beitrag eine ursachenbasierte Analyse der wirtschaftlichen Situation und Entwicklung vorgenommen. Veränderte Rahmenbedingungen im Pflanzenschutz,  werden zu betriebswirtschaftlichen Konsequenzen für die landwirtschaftliche Praxis führen. Welche Alternativen es gibt und wie diese zu bewerten sind, wurde in einem Schwerpunktbeitrag dargestellt. In Zusammenhang mit neuen Pflanzenschutzstrategien haben krankheitsresistente Sorten im Winterweizenanbau eine zunehmende Bedeutung. Es wurde in einem weiteren Vortrag dargestellt, welche Sorten für die aufwandsreduzierte Erzeugung geeignet sind. Abschließend standen wichtige Ergebnisse aus dem länderübergreifenden Netz der Landessortenversuche und die aktuellen Sortenempfehlungen für Winterweizen und Winterroggen im Vordergrund.

Die Fachtagung richtete sich an Landwirte, Berater, den Landhandel, Vertreter von Züchtungs-, Pflanzenschutz- und Düngemittelfirmen und Mitarbeiter der Agrarverwaltung.

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 94: Saatenanerkennung, Sortenwesen

Martin Sacher

Telefon: 035242 631-7209

E-Mail: Martin.Sacher@smul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de/

zurück zum Seitenanfang