Hauptinhalt

Bodenbearbeitung und Bodenkultur

Da der Boden eine begrenzte Ressource und nicht vermehrbar ist, muss die landwirtschaftliche Nutzung der Böden darauf ausgerichtet sein, die Fruchtbarkeit und Ertragsfähigkeit der Ackerflächen zu erhalten. Aus diesem Grunde sind erosionsmindernde, umweltschonende und  gleichzeitig ökonomisch tragfähige Anbau- und Bestellverfahren zu entwickeln. Dabei spielt die Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben, wie beispielsweise der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und des Bundesbodenschutzgesetzes (BBodSchG), eine wichtige Rolle.

Die  nachfolgenden Seiten bieten umfassende und aktuelle Informationen zu bodenschonenden Bearbeitungsverfahren sowie zu Forschungsergebnissen von Untersuchungen im landwirtschaftlichen Bereich. Ziel ist es, Landwirte, Fachbehörden sowie die interessierte Bevölkerung über die Vielfalt landwirtschaftlicher Bodenbearbeitungsmaßnahmen zu informieren und über mögliche Schutzmaßnahmen, beispielsweise vor Wassererosion, zu beraten.

Weiterführende Angaben aus landwirtschaftlicher Sicht zu Bodenerosion und Schutz vor Erosion, Bodengefüge, Bodenorganismen sowie zum Schutz von Bodendenkmälern stehen unter der Rubrik „Boden, Altlasten“ im Internet des LfULG.

zurück zum Seitenanfang