Workshop, Zuchtplanung

Erfahrungen, Interessantes und Neues rund um die Nutzung

von ZPLAN und ZPLAN+

 

Am 17. und 18. September 2013 trafen sich in Köllitsch Tierzuchtexperten verschiedener Organisationen aus Bayern,

Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen sowie aus Österreich, um über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Zuchtplanung zu informieren.

  • Zuchtprogramme unterliegen einer ständigen Dynamik. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verändern sich ebenso wie die genetischen Bedingungen in den Populationen. Mit Hilfe der Zuchtplanung ist es möglich, ein Zuchtprogramm zu optimieren, wenn konkrete Ziele und Rahmenbedingungen vorgegeben sind. In der Tierzuchtwissenschaft haben sich dazu die Programme ZPLAN und ZPLAN+ etabliert.
  • Zur Kontrolle des gesamten Prozesses stehen mittlerweile Tools aus dem Framework QS@Breeding zur Verfügung. Im Mittelpunkt des Workshops standen die Weiterentwicklung von ZPLAN zu ZPLAN-ONLINE sowie die Nutzung von ZPLAN+ in genomische unterstützten Zuchtprogrammen. Mit QS@Breeding und OptBS wurden neueTools vorgestellt, mit denen die Ergebnisse aktueller Zuchtwertschätzungen besser in die Zuchtplanung integriert werden können. Neben Fachdiskussionen und der praktischen Demonstration hatten die Workshop Teilnehmer die Möglichkeit, die Funktionsweise der Tools anhand eigener Daten zu beurteilen.
  • Im Ergebnis des Workshops wird eine Internetpräsenz aufgebaut, die umfassende Informationen zur Zuchtplanung enthält. Ein nächstes Treffen ist geplant.
Tierzuchtexperten

Im LfULG Köllitsch trafen sich Tierzuchtexperten aus Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen,  Österreich sowie verschiedener Organisationen.

Tierzuchtexperten in Köllitsch zu Gast

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 74: Tierhaltung

Dr. Ulf Müller

Telefon: 034222 46-2106

Telefax: 034222 46-2199

E-Mail: ulf.mueller@smul.sachsen.de

Webseite: http://www.lfulg.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang