Hauptinhalt

Hygiene und Gesundheit beim Schwein

Gesundheitsanalyse Schwein

Ein hohes Tiergesundheitsniveau vom Ferkel bis zum Mastschwein ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Sicherheit unddie Unbedenklichkeit der Produkte für den Verbraucher, aber auch für die Wirtschaftlichkeit der Schweineerzeugung. Die Gewährleistungder Gesundheit der landwirtschaftlichen Nutztiere ist zudem ein ganz entscheidender Aspekt eines aktiven undvorbeugenden Tierschutzes. Der Gesundheitszustand von Lebensmittel liefernden Tieren und die Bedingungen, unter denendiese gehalten werden, geraten immer mehr ins öffentliche Interesse. Gleichzeitig gewann die Anwendung von Qualitätssicherungssystemenin der Land- und Ernährungswirtschaft in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung. Die sogenannte »Basisverordnung« VO (EG) Nr. 178/2002 und weitere darauf aufbauende gesetzliche Bestimmungen übertragen dem Schweinehaltereine Mitverantwortung für die Sicherheit der produzierten Lebensmittel. Diese Entwicklungen erhöhen die Anforderungenan die Halter landwirtschaftlicher Nutztiere bezüglich der Einhaltung tiergerechter Haltungsbedingungen, der Tiergesundheitund Lebensmittelsicherheit und diesbezüglichen Nachweisen. Voraussetzung für die Entwicklung eines Qualitätssicherungssystemsist daher die Identifikation und Bewertung von Faktoren, die die Qualität beeinträchtigen können, um diese alsgreifbares Maß sowohl der Prozess- als auch der Produktqualität nutzen zu können (AMELUNG et al. 2002). Ziel dieser Arbeit istes daher, Kriterien und Parameter für die Quantifizierung der Prozessqualität Schweine haltender Betriebe zu finden, diese zueinem Bewertungssystem weiterzuentwickeln und dieses System am Beispiel zweier Erzeugerketten zu erproben, um somit dieGrundlage für ein betriebs- und stufenübergreifend anwendbares Herdenhygienemonitoringsystem für Schweine haltende Betriebezu schaffen.

Berichte und Veröffentlichungen

zurück zum Seitenanfang