Hauptinhalt

Anbaustruktur auf Ackerland

Beschreibung des Indikators

Die Anbaustruktur beinhaltet die Nutzungsanteile verschiedener Fruchtarten an der Ackerfläche. Hauptfruchtarten sind Getreide, Hülsenfrüchte, Hackfrüchte, Handelsgewächse, Pflanzen zur Grünernte und brach liegendes Land.
Die Daten werden im Rahmen der Bodennutzungshaupterhebung erfasst. Für einen einheitlichen Vergleich über mehrere Jahre wird die relative Verteilung in Prozent angegeben.
Anbaustruktur auf Ackerland

Grafik: Anbaustruktur auf Ackerland (Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)

Aussage des Indikators

Der Indikator zeigt, wie sich die Anbaustruktur verändert hat. Ursachen sind u. a. die Nachfrage und die (Weltmarkt-)Preise oder die jährliche Witterungssituation, aber auch politische und förderrechtliche Rahmenbedingungen.

Bewertung für Sachsen

Getreide ist die wichtigste Feldfrucht in Sachsen. Die Anbaufläche schwankt allerdings von Jahr zu Jahr um mehrere Tausend Hektar. Hackfrüchte verloren im betrachteten Zeitraum zunächst an Bedeutung, jedoch nehmen die Anbauflächen wieder zu. Der länger steigende Anbau von Mais kann u. a. auf die Erzeugung regenerativer Energien zurückgeführt werden. Raps und Rübsen profitierten von hohen Preisen. Nachdem die Europäische Kommission die Verpflichtung zur Flächenstilllegung aufgehoben hatte, ist der Umfang an Brachflächen zunächst deutlich zurückgegangen. Der Wiederanstieg ab 2015 geht auf die Greening-Verpflichtungen im Rahmen der europäischen Agrarpolitik zurück, genauso wie die leicht steigende Anbaufläche für Hülsenfrüchte.

zurück zum Seitenanfang