Hauptinhalt

Biogas in Sachsen

Die Biogaserzeugung bietet Landwirtschaftsbetrieben die Möglichkeit, durch die Verarbeitung von tierischen Nebenprodukten und nachwachsenden Rohstoffen, Strom und Wärme zu erzeugen. Der erzeugte Strom und die Wärme können für den Eigenbedarf innerbetrieblich genutzt werden oder in ein Stromnetz bzw. über ein Wärmenetz abgegeben werden. Zudem kann Biogas durch eine Gasaufbereitungsanlage zu Biomethan veredelt werden. In Sachsen sind knapp 270 Biogasanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Betrieb.

Aktuelles

EEG-Änderungen 2024

Biogasanlage mit PV-Modulen im Vordergrund
© LfULG

Am 26. April 2024 wurden im Deutschen Bundestag einige Neuregelungen im EEG beschlossen. Neben der Förderung besonderer Photovoltaikanlagen (Solarpaket I) wurden u. a. auch Änderungen im Bereich Biogas/Biomasse vorgenommen. Folgende Änderungen wurden durch die Veröffentlichung des sog. Gesetzes zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und weiterer energiewirtschaftsrechtlicher Vorschriften zur Steigerung des Ausbaus photovoltaischer Energieerzeugung vom 08.05.2024 im Bundesgesetzblatt vom 15.05.2024 rechtskräftig.

20. Sächsische Biogastagung 24.10.2024

© LfULG

Am 24. Oktober findet die alljährliche Biogastagung statt. Programm und weitere Informationen folgen.

Häufige Fragen

Projekte

Gülle und Biogas

Gärrestausbringung mit Schlitztechnik

© M. Grunert, LfULG

Veröffentlichungen

Betriebszweig Biogas

Biogastagungen

© LfULG

Kontakt

Referat 71: Unternehmensmanagement

Kristin Boblenz

Telefon: 035242 631-7109

E-Mail: Kristin.Boblenz@smekul.sachsen.de

Referat 71: Unternehmensmanagement

Julia Junghans

Telefon: 035242 631-7229

E-Mail: Julia.Junghans@smekul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang