Hauptinhalt

Pro-Kopf-Verbrauch von Milch und Milcherzeugnissen

Beschreibung des Indikators

Der hier dargestellte Pro-Kopf-Verbrauch von Milch und Milcherzeugnissen beschreibt die für die Versorgung der Bevölkerung ermittelte Menge an den jeweiligen Milch- und Milcherzeugnissen.
Diese werden mittels des Verbrauchs und der Bevölkerungszahl berechnet. Datengrundlagen sind Marktbeobachtungen aufgrund gesetzlicher Vorgaben sowie die Außenhandels- und die Bevölkerungsstatistik. Eine Aussage ist mit den verfügbaren Daten für Deutschland insgesamt möglich.
Pro-Kopf-Verbrauch von Milch und Milcherzeugnissen in Deutschland - leichter Rückgang des Verbrauchs von Frischmilcherzeugnissen. Insgesamt relativ konstanter Verbrauch ohne große Schwankungen. © LfULG

Grafik: Pro-Kopf-Verbrauch von Milch und Milcherzeugnissen (Quelle: AMI Marktbilanz Milch)

Aussage des Indikators

Die hier dargestellte Entwicklung erlaubt Rückschlüsse auf die inländische Verwendung der Milch. Die Verbrauchsentwicklung bei den einzelnen Erzeugnissen hängt vor allem von Änderungen bei den Verzehrgewohnheiten ab.

Bewertung für Sachsen

Insgesamt ist der Pro-Kopf-Verbrauch an Milch- und Milchprodukten in Deutschland in den vergangenen Jahren relativ stabil. Langfristig sind Steigerungen bei Käse und Rückgänge bei Dauermilcherzeugnissen und Butter zu beobachten.
zurück zum Seitenanfang