Hauptinhalt

Geförderte Vorhaben

Auf der Grundlage des Aufrufs zur Einreichung von Förderanträgen vom 08. März 2016 werden im Rahmen der Förderung des Wissenstransfers gemäß Richtlinie LIW im Freistaat Sachsen folgende Vorhaben gefördert:

»Verbesserung der Wirtschaftsleistung landwirtschaftlicher Betriebe«

  • Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen durch nachhaltiges Unternehmensmanagement
  • Monitoring der Bodenverhältnisse und des Pflanzenwachstums
  • Optimierung der Bodenbearbeitung und Bodenverbesserung
  • Optimierung der Gabe von Dünge- und Schutzmitteln
  • Optimierung der Ernte, des Transports und der Lagerung
  • Tierwohl und Tiergesundheit
  • Einsatz der Datenverarbeitung zur Leitung und Optimierung von Arbeitsprozessen
  • Neue Konzepte in der Agrartechnik: Leichtbau, modulare Maschinensysteme
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen

»Rinderhaltung im Ökobetrieb«

  • Umstellung auf ökologische Rinderhaltung
  • Tierbeobachtung, Tierbeurteilung, Schlussfolgerung für Haltung und Fütterung
  • Rationsgestaltung und Futterbewertung
  • Ackerfutterbau in der Fruchtfolge
  • Ökologische Grünlandbewirtschaftung
  • Vermarktung von Fleisch bzw. Milch im Ökolandbau
  • Datenmanagement, Betriebswirtschaft

»Energieeffizienz im Gartenbau«

  • Demonstrationsvorhaben: Durchführung beispielhafter Energieberatungen inklusive individueller Messungen
  • Informationen zu Effizienztechnologien, Kosten, Fördermöglichkeiten
  • Energieaudit nach DIN EN 16247-1 in Anlehnung an den »Sächsischen Gewerbeenergiepass« (SäGEP)

»Anpassung des Weinbaus an den Klimawandel«

  • Informationen zu erwarteten Klimaveränderungen in Sachsen
  • Pflanzenschutzmanagement
  • Anpassung der Pflanzsysteme
  • Begrünungsmanagement, Bodenschutzmaßnahmen
  • Laubwandmanagement
  • Klassische und neue Rebsorten, mögliche Veränderungen im Sortenspektrum
  • Erkennen, Vorbeugen und Bekämpfen neuer Schaderreger
zurück zum Seitenanfang