25.05.2018, 15:30 Uhr

Projekttag – Tipps vom CAD-Profi

Das grüne Klassenzimmer: Unterricht im Aula-Innenhof 

Aus der Praxis in die Schule. Teil der Ausbildung an der Fachschule ist der Umgang mit CAD, Technikerarbeiten und Wettbewerbe werden mit CAD bearbeitet. Unsere werdenden Techniker wollten mehr darüber wissen und so konzipierte Herr Kirsten einen Projekttag zum Thema CAD. In den ersten 90 Minuten blieben die Rechner aus, es wurden Zeichnungen aus der Planungspraxis vorgestellt und in Hinblick auf Darstellung, Zeichnungsaufbau und Handhabung diskutiert.

Der zweite Teil wurde ins Freie verlegt, es wurden vor Ort landschaftsbautypische Probleme bei der Bestandsaufnahme und Besonderheiten bei der Darstellung von Freianlagen besprochen. Für das genaue Einmessen von Bäumen mit dickem Stammumfang empfiehlt Kirsten, sich an einer Südausrichtung zu orientieren und dann den halben Stammumfang dazuzurechnen. Auch Baumkronenbereiche sind nicht immer stammzentriert. Wurzelanläufe, Eingangsbereiche, Dachüberstände, Lichtschächte, Lüftungsöffnungen, Fenster, Leuchten und Entwässerungseinrichtungen sind zu beachten. Gegebenenfalls sind die entsprechenden Höhen zu ermitteln. Hinweise auf Leitungen sind sorgfältig festzuhalten. Die Vermesser nennen dies ‚Tageszeichen‘. Unser Aula-Innenhof, der vor ca. 10 Jahren nach einem Entwurf eines Fachschülers gestaltet wurde, diente als Anschauungsobjekt. Kirsten erstellte damals bei einem Planungsbüro einen modifizierten Entwurfsplan und Ausführungspläne mit CAD. Außerdem war er für die Ausschreibung und die Bauüberwachung zuständig.

Im dritten Teil des Projekttages  sollten die Fachschüler anhand der damaligen Pläne vom Innenhof ihre im Unterricht bei Till Lorenz bisher erworbenen CAD-Kenntnisse erweitern, und einige typische Anforderungen nach Tipps von Kirsten meistern. Im Vordergrund standen die Arbeit mit Layern, die Anpassung der Plangröße an Planausschnitt und Maßstab sowie die Verwendung einer Bezugsachse zur Orientierung und leichteren Einordnung der Gestaltungselemente. Weiter zeigte Kirsten, wie er so eine Aufgabe erledigen würde und gab Hinweise für ein effektives Vorgehen. In CAD-Programmen führen mehrere Wege zum Ziel. Jeder erfahrene Anwender bildet für sich ein System heraus, mit dem er routiniert in angemessener Zeit zu guten Ergebnissen kommt. Für Fragen hat Kirsten stets ein offenes Ohr und gab bereitwillig Auskunft. In erster Linie sei die CAD reine Fleißarbeit, nur mit viel Übung und zahlreichen Projekten gelangt man zu wahrer Meisterschaft.

Zum Seitenanfang springen