Sächsischer Schweinetag 2013

Die gesellschaftliche Debatte zum Thema Tier wohl ist offensichtlich keine Modeerscheinung mit geringer Halbwertszeit. Für die Betriebe ergeben sich daraus Chancen und Risiken zu gleich, die es realistisch einzuschätzen gilt.

  • Es gilt dabei das »Zepter des Handelns« wieder selbst in die Hand zu nehmen. Gleichzeitig ist die Entscheidung für die richtige Haltungstechnik eine Investition in die Zukunft. Sie muss heute und morgen funktionssicher sein, den zunehmenden Anforderungen hochleistender Tiere gerecht werden und nicht zuletzt auch sich wandelnde Haltungsvorschriften erfüllen.
  • Gleichzeitig wird dem Thema »Tier wohl« eine immer größere Aufmerksamkeit seitens der Medien und Verbraucher geschenkt. Um künftig nachhaltig produzieren zu können, muss sich diese Aufmerksamkeit auch in den Bemühungen der Tierhalter wiederfinden.
  • Auch zukünftig kann die Erzeugung von Schweinefleisch aber nur wirtschaftlich sein, wenn Aufwand und Nutzen sich die Waage halten. Mögliche Perspektiven wurden anlässlich des Schweinetages am 16.10.2013 diskutiert.
zurück zum Seitenanfang