Hauptinhalt

Quarantäneschadorganismen an Erdbeeren

Schadbilder

  • Eckige Blattfleckenkrankheit (Xanthomonas fragariae)
  • Rote Wurzelfäule (Phytophthora fragariae)

Schadbilder, Biologie, Bekämpfungsmöglichkeiten

  • Eckige Blattfleckenkrankheit (Xanthomonas fragariae)
    erste Anzeichen: kleine Blattflecken an der Blattunterseite, die von den Blattnerven eckig begrenzt werden
    Flecken sind wässrig bis ölig, im Gegenlicht durchscheinend
    Später Vergrößerung der Flecken, auf Blattoberseite Erscheinung von eckigen, wässrigen, rotbraunen Flecken
    bei starkem Befall Bakterienschleim auf der Unterseite des Blattes
    braunschwarze Verfärbung der Kelchblätter der Erdbeeren
  • Rote Wurzelfäule (Phytophthora fragariae)
    nesterweises Welken im späten Frühjahr oder zeitigen Sommer (in Stresssituationen für die Pflanze)
    besonders gefährdet sind niedrig liegende, feuchte Flächen
    Wachstumshemmung, Kümmerwuchs, wenige und kleine Früchte, gehemmte Ausläuferbildung
    jüngere Blätter haben oft eine blaugrüne Färbung, ältere sind gelb bis orange
    schlecht entwickeltes und verrottetes Wurzelsystem, abgestorbene Faserwurzeln, nur starke Hauptwurzel bleibt übrig (Rattenschwanzsymptom)
    Schaderregernachweis im Sommer schwierig
    beim Aufschneiden der Wurzel typische Rotfärbung des Zentralzylinders
zurück zum Seitenanfang