1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
      
Online Prüfung zur Erlangung des sächsischen Fischereischeins


1. Sachgebiet: Allgemeine Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet

 
Frage 1: Ist bei Fischen die Entwicklung der Eier von der Temperatur abhängig?
ja, immer
nein
nur bei Karpfen

Frage 2: Bei welcher Fischfamilie können Sie die einzelnen Arten anhand der unterschiedlichen Bezahnung des Pflugscharbeins unterscheiden?
bei den Forellen (Salmoniden)
bei den Karpfen (Cypriniden)
bei den Barschen (Perciden)

Frage 3: Cypriniden und Salmoniden sind allgemein durch ein klar erkennbares äußeres Merkmal leicht zu unterscheiden, welches?
die Seitenlinie
die lange Afterflosse
die Fettflosse

Frage 4: Bei wem dauert die Entwicklung der Fischeier am längsten?
bei Krautlaichern
bei Sommerlaichern
bei Winterlaichern

Frage 5: Wie werden verästelte Gräten in der Nackenmuskulatur von Cypriniden bezeichnet?
Y-Gräten
z-Gräten
x-Gräten

Frage 6: Wie heißt das Zentrale Stützsystem (Skelett) der Fische?
Mittelgräte
Hauptgräte
Wirbelsäule

Frage 7: Nach einer bestimmten Entwicklungszeit schlüpfen aus den Fischeiern Jungfische. Wie lange dauert diese?
Die Entwicklungszeit dauert bei den Fischen stets 21 Tage.
Die Entwicklungszeit läßt sich je nach Fischart nach Tagesgraden berechnen.
Die Entwicklung vom Ei bis zum Schlüpfen des Jungfisches dauert nie länger als zehn Tage.

Frage 8: Mit welchen wissenschaftlichen Namen werden lachsartige Fische (Forelle, Äsche...) bezeichnet?
Salmoniden
Cypriniden
Perciden

Frage 9: Wieviele Rückenflossen haben die meisten Süßwasserfische?
eine Rückenflosse
zwei Rückenflossen
drei Rückenflossen

Frage 10: Können Fische selbst schmecken?
Nein, Fische besitzen keinen Geschmackssinn.
Ja, Fische schmecken nur mit den Geschmacksknospen auf der Zunge.
Ja, die Geschmacksknospen befinden sich am gesamten Körper, überwiegend am Kopf, an den Lippen und den Barteln.

Frage 11: Welche Aufgaben hat das Seitenlinienorgan?
Aufnahme von Laichsignalen
Aufnahme von Geschmacksreizen
Aufnahme von Strömungsreizen

Frage 12: Was ist ein Laichhaken?
hakenartige Ausbildung der Bauchflosse
hakenartige Ausbildung des Unterkiefers bei männlichen Salmoniden während der Laichzeit
einen Bogen, den die Fische beim Laichen schwimmen

zuklappen

2. Sachgebiet: Spezielle Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


3. Sachgebiet: Gewässerkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


4. Sachgebiet: Gerätekunde 0 von 12 Fragen beantwortet


5. Sachgebiet: Gesetzeskunde 0 von 12 Fragen beantwortet