1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
      
Online Prüfung zur Erlangung des sächsischen Fischereischeins


1. Sachgebiet: Allgemeine Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet

 
Frage 1: Welche Fische bezeichnet man als Wanderfische?
Fische die nachts tiefe Gewässerteile aufsuchen
Fische die am Tag tiefe Gewässerteile aufsuchen
Fische die zum Laichen weit entfernte Gewässer aufsuchen

Frage 2: Besitzen Fische Geruchsorgane?
ja, zwischen Maulspitze und Augen befinden sich kleine Öffnungen, die so genannten Riechgruben
ja, alle Fische haben aber nur eine Nasenöffnung
nein, Fische besitzen keine speziellen Geruchsorgane

Frage 3: Wo befinden sich die Schuppentaschen mit den Schuppen, sowie den Pigmentzellen?
in der Oberhaut und der Schleimschicht
in der Unter- oder Lederhaut
zwischen den Muskelsegmenten

Frage 4: Wie viele Rückenflossen haben die meisten Süßwasserfische?
eine Rückenflosse
zwei Rückenflossen
drei Rückenflossen

Frage 5: Zu welcher Tiergruppe gehört die Karpfenlaus?
zu den Läusen
zu den Krebsen
zu den Insekten

Frage 6: Was sind Kammschuppen ?
große Schuppen im Kopf- und Rückenbereich
Schuppen mit gezähntem Rand
Schuppen mit gewölbter Oberfläche

Frage 7: Was versteht man unter Parasitismus?
Interaktion zwischen zwei Organismen, mit einseitigem Nutzen. In dieser Parasit - Wirt Beziehung entzieht der Parasit dem Wirt Nährstoffe, ohne ihn dadurch direkt zu töten.
Interaktion zwischen zwei Organismen, mit gegenseitigem Nutzen. In dieser Parasit - Wirt Beziehung kommt es zu einem Austausch von Nährstoffen.
Interaktion zwischen zwei Organismen, ohne gegenseitigen Nutzen. In dieser Parasit - Wirt Beziehung kommt es zu keinem Austausch von Nährstoffen.

Frage 8: Welcher Verdacht besteht, wenn sich in der Leibeshöhle des Karpfens eine starke Flüssigkeitsansammlung befindet?
der Fisch leidet an einer Kiemenerkrankung
der Fisch hat eine Infektion der inneren Organe
es besteht kein Krankheitsverdacht

Frage 9: Welche Art von Schwimmblase haben Cypriniden ?
eine einteilige Schwimmblase
eine zweiteilige Schwimmblase ohne Verbindung zum Schlund
eine zweiteilige Schwimmblase mit Verbindung zum Vorderdarm

Frage 10: Wieviel Kiemenbögen besitzen Karpfenfische?
ein Paar
zwei Paar
vier Paar

Frage 11: Wodurch entsteht in der Laichzeit die sogenannte Laichfärbung?
durch Änderung der Sehkraft in der Laichzeit
durch Umstellung einer Gehirnfunktion in der Laichzeit
durch Einwirkung von Hormonen in der Laichzeit

Frage 12: Warum können Makrelen nicht im Süßwasser leben?
weil ihr Stoffwechsel an den Salzgehalt des Meeres angepasst ist
im Süßwasser stehen keine geeigneten Nahrungsquellen zur Verfügung
der Sauerstoffgehalt im Süßwasser ist zu gering

zuklappen

2. Sachgebiet: Spezielle Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


3. Sachgebiet: Gewässerkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


4. Sachgebiet: Gerätekunde 0 von 12 Fragen beantwortet


5. Sachgebiet: Gesetzeskunde 0 von 12 Fragen beantwortet