1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
      
Online Prüfung zur Erlangung des sächsischen Fischereischeins


1. Sachgebiet: Allgemeine Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet

 
Frage 1: In welcher der folgenden fischereibiologischen Region sind die meisten Fischarten anzutreffen?
Bleiregion
Forellenregion
Äschenregion

Frage 2: Wie heißt das Zentrale Stützsystem (Skelett) der Fische?
Mittelgräte
Hauptgräte
Wirbelsäule

Frage 3: Was ist ein Laichhaken?
hakenartige Ausbildung der Bauchflosse
hakenartige Ausbildung des Unterkiefers bei männlichen Salmoniden während der Laichzeit
einen Bogen, den die Fische beim Laichen schwimmen

Frage 4: Welche Aufgaben erfüllen die paarigen Flossen in erster Linie?
Steuerung und Bremsen
Antrieb
keine

Frage 5: Welche Funktion hat die Schwimmblase ?
Sie dient der Verdauung.
Sie dient der Vermehrung.
Sie dient als Auftriebskörper.

Frage 6: Welche Farbe hat die Leber gesunder Süßwasserfische (außer Hecht und Quappe)?
weißlich bis gelblich
grünlich
rehbraun bis rotbraun

Frage 7: Hechteier benötigen zur Eientwicklung ca. 120 Tagesgrade bis zum Schlupf. Wann schlüpft die Brut bei einer Wassertemperatur von 10°C?
15 Tage nach der Eiablage
12 Tage nach der Eiablage
10 Tage nach der Eiablage

Frage 8: Warum werden Fische als wechselwarme Tiere bezeichnet?
Weil sich ihre Körpertemperatur der jeweiligen Wassertemperatur angleicht.
Weil sie ihre Körpertemperatur unabhängig von der Wassertemperatur wechseln können.
Weil ihre Körpertemperatur immer konstant bleibt.

Frage 9: Wo liegen die Riechgruben der Fische?
an der Seitenlinie
an der Fettflosse
zwischen Augen und Maulspitze

Frage 10: Wodurch wird der Laichausschlag hervorgerufen?
durch Parasiten
durch Verletzungen
durch Hormone

Frage 11: Welche Aussage über das Schonmaß ist richtig?
Es soll sicherstellen, dass Fische nur ab einer für den Verzehr verwertbaren Größe gefangen werden.
Es soll sicherstellen, dass Fische bis zum Erreichen des Schonmaßes einmal abgelaicht haben.
Die Fische werden mit Augenmaß gemessen.

Frage 12: Besitzen Fische Geruchsorgane?
Ja, zwischen Maulspitze und Augen finden wir zwei kleine Öffnungen, die wir als Riechgruben bezeichnen.
Ja, alle Fische haben aber nur eine Nasenöffnung.
Nein, Fische besitzen keine Geruchsorgane.

zuklappen

2. Sachgebiet: Spezielle Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


3. Sachgebiet: Gewässerkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


4. Sachgebiet: Gerätekunde 0 von 12 Fragen beantwortet


5. Sachgebiet: Gesetzeskunde 0 von 12 Fragen beantwortet