1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
      
Online Prüfung zur Erlangung des sächsischen Fischereischeins


1. Sachgebiet: Allgemeine Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet

 
Frage 1: Nach einer bestimmten Entwicklungszeit schlüpfen aus den Fischeiern Larven. Wie lange dauert diese?
de Entwicklungszeit dauert bei Fischen rund 21 Tage
die Entwicklungszeit lässt sich je nach Fischart in Tagesgraden berechnen
die Entwicklung vom Ei bis zum Schlupf der Larve dauert nie länger als zehn Tage

Frage 2: Woran erkennt man ein Fischsterben, das durch eine Krankheit hervorgerufen wird?
das Fischsterben vollzieht sich in kurzer Zeit und betrifft alle im Gewässer vorkommenden Fischarten
das Fischsterben ist in der Regel schleichend und erfasst nur eine oder miteinander verwandte Fischarten
das Fischsterben erstreckt sich nur auf bestimmte Bereiche des Gewässers

Frage 3: Cypriniden und Salmoniden sind allgemein durch ein klar erkennbares äußeres Merkmal leicht zu unterscheiden. Um welches Merkmal handelt es sich?
die Seitenlinie
die lange Afterflosse
die Fettflosse

Frage 4: Wann kann der Angler vom Fisch schlecht gesehen werden?
wenn der Angler am Ufer entlang geht
wenn der Winkel Fisch-Wasseroberfläche-Angler recht steil (spitz) ist
wenn der Winkel Fisch-Wasseroberfläche-Angler recht flach (stumpf) ist

Frage 5: Auf welchem Organ parasitiert die Karpfenlaus ?
auf der Leber
an der Leibeshöhle
auf der Haut

Frage 6: Welche Fische leben bevorzugt in der Forellenregion?
Salmoniden
Wels und Kaulbarsch
Döbel und Schleie

Frage 7: Was bedeutet es, wenn die Fische mit dem Maul über die Wasseroberfläche drängen?
das Wasser ist zu kalt
es könnte eine Sauerstoffmangel-Situation vorliegen
es liegt ein Nahrungsmangel vor, weshalb verstärkt Futter an der Wasseroberfläche gesucht wird

Frage 8: Welche Aussage über das Schonmaß ist richtig?
es soll sicherstellen, dass Fische nur ab einer für den Verzehr verwertbaren Größe gefangen werden.
es soll sicherstellen, dass Fische bis zum Erreichen des Schonmaßes mindestens einmal abgelaicht haben
es soll sicherstellen, dass für die Berufsfischerei immer genügend Fisch im Gewässer verbleibt

Frage 9: Welche Fische bekommen starken Laichausschlag?
Forelle, Saibling
Plötze, Blei
Barsch, Zander

Frage 10: Welche Fische lassen sich durch die unterschiedliche Bezahnung des Pflugscharbeins unterscheiden?
Forellen (Salmoniden)
Karpfen (Cypriniden)
Barschen (Perciden)

Frage 11: Welche Fische werden als Friedfische bezeichnet?
Fische, deren Hauptnahrung aus Friedfischen besteht
Fische, deren Hauptnahrung aus pflanzlichem und tierischem Plankton besteht
Fische, die in Schwärmen vorkommen

Frage 12: Lachse und lachsverwandte Fische gehören zur Familie der:
Salmonidae
Cyprinidae
Percidae

zuklappen

2. Sachgebiet: Spezielle Fischkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


3. Sachgebiet: Gewässerkunde 0 von 12 Fragen beantwortet


4. Sachgebiet: Gerätekunde 0 von 12 Fragen beantwortet


5. Sachgebiet: Gesetzeskunde 0 von 12 Fragen beantwortet