Hauptinhalt

Modellbeschreibung und Leistungskatalog

Leistungskatalog

Überzeugt Sie unser Angebot und möchte Ihr Unternehmen von den folgenden Leistungen

des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie profitieren, dann nutzen Sie bitte das Formular zur Anmeldung.

Was ist Benchmarking?

Wer an die Spitze will, der sollte sich am Erfolg Anderer orientieren. Der oberste Grundsatz von Benchmarking ist daher: "LERNEN VON DEN BESTEN"!

Unternehmensvergleich

Unternehmensvergleich

Agrobench-Sachsen des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) bietet den teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit, ihre jeweiligen Kennzahlen mit anderen Unternehmen zu vergleichen. Der Unternehmer erhält somit einen klaren und aussagefähigen Satz an Informationen aus denen die Positionierung zum relevanten Wettbewerb und mögliche Maßnahmen zur Verbesserung abgeleitet werden können.

Ein altes chinesisches Sprichwort besagt sinngemäß, wer seinen Mitstreiter kennt und sich selbst kennt, hat ihm gegenüber immer einen Vorteil. Wer seinen Mitstreiter kennt und sich selbst nicht kennt, wird einmal siegen und einmal verlieren. Wer den Mitstreiter nicht kennt und sich selbst nicht kennt, wird immer verlieren1).

Zugegebenermaßen merkt man dem Sprichwort an, dass es aus einer anderen Zeit ist. Desto trotz lässt sich der Inhalt des Gleichnisses zumindest zum Teil auch auf die heutige Zeit und speziell Ihr Unternehmen übertragen. Ist es doch unumstritten, dass Sie die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens kennen und unter Beachtung der Leistungen des Wettbewerbes auch einordnen sollten. Im Besonderen trifft dies für die betriebswirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu, die durch zahlreiche Kennzahlen abgebildet werden kann.

Agrobench-Sachsen des LfULG greift den Benchmarking-Gedanken auf und stellt Ihnen ein aussagekräftiges Hilfsmittel zur Seite, mit dem Sie Ihr Unternehmen unter Einbeziehung anderer vergleichbarer Unternehmen besser kennen lernen können. Es wird die betriebswirtschaftliche „Ist-Situation“ in Ihrem Unternehmen aufgezeigt und unter Berücksichtigung der Leistungen ähnlicher Unternehmen bewertet. 

1) Vgl. Sun Tzu, 9. Jahrhundert v. Chr

Wie funktioniert Agrobench?

Agrobench analysiert und wertet Ihr Unternehmen anhand von 20 Kennzahlen. Die Grundlage der Berechnungen bildet der BMELV-Jahresabschluss. Jede der verwendeten Kennzahlen eröffnet dem Unternehmer den Einblick in einen speziellen Bereich seines betriebswirtschaftlichen Erfolges. Aus der unübersehbaren Vielzahl von bilanziellen Kennzahlen trifft Agrobench für Sie eine überschaubare Auswahl wichtiger Kennzahlen.Speziell die Bereiche Produktivität, Liquidität, Rentabilität und Stabilität werden damit auf den Prüfstand gestellt. Ausschlaggebend für die Bewertung sind die tatsächlich vom Unternehmen erreichten Ist-Werte.

Diese werden mit den erreichten Werten der Vergleichsgruppe sowie mit Richtwerten der Branche verglichen. Auf einem Auswertungsblatt erhält der Betrachter alle wichtigen Informationen zu seinem Unternehmen. Das Ergebnis des Vergleiches wird in Form einer Punktzahl wiedergegeben, die über die Leistungsfähigkeit und den Stand des Unternehmens in der Vergleichsgruppe Auskunft gibt. Nicht selten hat diese Sicht der Dinge bei Landwirten, die sich das erste Mal mit Agrobench auseinandergesetzt haben, für Staunen gesorgt. Häufig ist die Sicht des Unternehmers von der wirtschaftlichen Situation seines Unternehmens eine andere.

Worin besteht der Nutzen für das Unternehmen?

So versucht das LfULG mit ihrem Modell „Neulinge“ in der Betriebsanalyse an die Kennzahlenarbeit heranzuführen. Da es sich um ein einfaches und durchschaubares Verfahren handelt lässt das Ahaerlebnis nicht lange auf sich warten.  Aber auch Unternehmen, die sich regelmäßig mit finanziellen Kennzahlen auseinandersetzen, werden von Agrobench profitieren. Für diese ist es nunmehr möglich, wirtschaftliche Schwächen schnell zu erkennen und mit Detailanalysen zu hinterfragen. Der größte Nutzen und auch Neuwert gegenüber anderer Verfahren ist, die Position des eigenen Unternehmens in der Vergleichsgruppe feststellen zu können. Als Grundlage belastbarer Auswertungen dient dem LfULG ein  Datenpool von jährlich ca. 1000 Jahresabschlüssen sächsischer Unternehmen des Agrarsektors.  

Benchmarking ist kein "Allheilmittel", das bei einmaliger Anwendung alle Ihre Probleme lösen kann. Um mit Benchmarking langfristig erfolgreich sein zu können, ist es notwendig, dieses Konzept zu einer permanenten Einrichtung in Ihrem Unternehmen werden zu lassen. In den kommenden Jahren wird es, gerade durch die kontinuierliche Abschmelzung staatlicher Direktzahlungen ab dem Jahr 2010, immer wichtiger für Sie als Unternehmer, Schwächen im Unternehmen zu kennen und die Stärken zu nutzen. Aus der genauen Kenntnis der eigenen betriebswirtschaftlichen Situation heraus können Sie Strategien entwickeln, die langfristig zu einer besseren Unternehmensfitness führen sollten.

zurück zum Seitenanfang