1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Buchführungsergebnisse der ostdeutschen Bundesländer (Öko) 2014/2015

In Fortführung des seit dem Jahr 2003 bestehenden Gemeinschafts-
projektes der ostdeutschen Bundesländer zur Auswertung der Buchführungsdaten ökologisch wirtschaftender Betriebe enthält der Bericht die Ergebnisse des Wirtschaftsjahres 2014/15.
Mit 178 Betrieben wurden 6,5 % der Öko-Betriebe analysiert.
Diese Betriebe bewirtschafteten 71.754 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche und damit 19 % der in den ostdeutschen Bundesländern 
ökologisch bewirtschafteten Fläche.

Im Durchschnitt aller ausgewerteten identischen Betriebe (3 Jahre) stiegen die Erträge gegenüber dem Vorjahr (außer Roggen).
Die Erzeugerpreise konnten im Wirtschaftsjahr 2014/15 das relativ hohe Niveau der Vorjahre bestätigen oder teilweise übertreffen. so dass insgesamt hohe Umsätze realisiert wurden.
Die Ausgaben für Material insgesamt stiegen gegenüber dem Ausgangsjahr um mehr als 5 %, gegenüber dem Vorjahr blieben sie allerdings nahezu konstant. Während sich der Aufwand für Futtermittelzukauf und Saat-und Pflanzgut im Berichtsjahr noch erhöhte, wurden Treib- und Schmierstoffe etwas billiger.
Die wiederum gestiegenen Umsatzerlöse haben die gleichfalls höheren Aufwendungen kompensiert. Die Betriebe konnten ihre guten Rentabilitätswerte der Vorjahre weitgehend bestätigen.
Das Ordentliche Ergebnis zzgl. Personalaufwand wurde für alle Rechtsformen mit 32,4 T€/AK ausgewiesen und lag damit 7,7 % über dem Ausgangswert.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 22: GAP, Informationsmanagement

Mike Schirrmacher