1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Bakterium Xylella fastidiosa

meldepflichtiges Bakterium, gefährlich für Wein-, Obst- und Zierpflanzenanbau

Bakterium Xylella fastidiosa an Oleander

Neues Bakterium kann für Wein, Obstbäume und andere Pflanzen gefährlich werden

Das Bakterium Xylella fastidiosa wurde in der Europäischen Union zum ersten Mal im Oktober 2013 festgestellt. In Süditalien in der Region Apulien fielen der Karnkheit hunderte Olivenbäume zum Opfer. Xylella fastidiosa wurde 2015 erstmalig auf Korsika und in Südfrankreich an Ziersträuchern Polygala myrtifolia und seit 2014 in aus Costa Rica und Honduras importierten Coffea-Pflanzen nachgewiesen.

Das Bakterium verursacht in Nord- und Südamerika große Schäden im Wein,- Citrus- und Pfirsichanbau. Es befällt über 200 Wirtspflanzen, wird von Xylem-saugenden Insekten, wie den weit verbreiteten Zikaden übertragen, und stellt eine große Gefahr für den heimischen Wein-, Obst- und Zierpflanzenanbau dar. Aus diesen Gründen ist das Bakterium in der EU als Quarantäneschadorganismus gelistet und umfangreiche Maßnahmen zu dessen Bekämpfung und Verhinderung der Einschleppung aus Befallsländern bzw. Verschleppung innerhalb Europas wurden erlassen.

Hinweise und Meldungen an:

Sächsische Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat Pflanzengesundheit

Telefon: 035242/ 631 9333

E-mail: pflanzengesundheit@smul.sachsen.de

 

Marginalspalte

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 93: Pflanzengesundheit

Dr. Gunter Schmiedeknecht

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 93: Pflanzengesundheit

Dr. Maureen Möwes