1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Schutzpflanzungen im ländlichen Raum

Unter dieser Bezeichnung werden alle Pflanzungen zusammengefasst, die ökologische Funktionen zu erfüllen haben, wie z. B. Schutz vor Wind- und Wassererosion, Schadstoffimmission, Abdrift von Flüssigkeiten, Geruchsstoffen, Lärm sowie Schutz, Gewährung von Lebensraum und Ausbreitungsmöglichkeiten für Tier- und Pflanzenarten. Neben den unmittelbaren Schutzfunktionen gliedern die Pflanzungen die Feldflur, bereichern das Landschaftsbild, verbessern die standortklimatischen Verhältnisse und insgesamt die Stabilität des Naturhaushaltes." /1/

Gehölzpflanzungen werden hinsichtlich ihrer Form (flächig oder linienförmig), ihrer Struktur (strauch- oder baumdominiert) sowie ihrer Funktion in Schutz- (Schutz von landwirtschaftlichen Kulturen, Straßen und Siedlungen) und Begleitpflanzungen (Ufer- und Wegebegleitpflanzungen, Baumreihen und Alleen) unterteilt.

Insbesondere zwischen den 50er und 80er Jahren wurden umfangreiche Schutzpflanzungen angelegt. In der Feldflur vorhandene Gehölzbestände sind zu erhalten. Darüber hinaus sollten vor allem in ausgeräumten Agrarlandschaften neue Gehölze gepflanzt werden.

Sowohl die Neuanlage von Hecken (einschließlich Benjeshecken) und Feldgehölzen als auch deren Verjüngung wird im Freistaat Sachsen gefördert. Die Förderanträge sind bei den jeweils zuständigen Staatlichen Ämtern für ländliche Entwicklung (ALE) einzureichen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zur Planung, Ausführung und Verjüngung von Schutzpflanzungen im Freistaat Sachsen sind folgenden Veröffentlichungen zu entnehmen:

  • Schutzpflanzungen im ländlichen Raum. Empfehlungen für die objektbezogene Ausführungsplanung bei Neuanlage bzw. Erneuerung von Schutzpflanzungen einschließlich Benjeshecken.
  • Merkblatt für Schutzpflanzungen im ländlichen Raum.
  • Merkblatt zur Pflege von Schutzpflanzungen im ländlichen Raum.
  • Merkblatt zur Neuanlage von Benjeshecken im ländlichen Raum.

Die genannten Informationsschriften sind bei den ALE erhältlich.

Marginalspalte

Bild: Schutzpflanzungen im ländlichen Raum

Ansprechpartner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Referat 22: GAP, Informationsmanagement

Astrid Münnich