Schwerpunkte in Sachsen
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Schwerpunkte in Sachsen

Sicherstellung

  • der Versorgung mit Nahrungsmittel, Futtermitteln, nachwachsenden Rohstoffen
  • des Erhalts und der Pflege der Kulturlandschaft
  • des Angebots an Arbeitsplätzen – insbesondere im ländlichen Raum
  • der Begleitung des demografischen Wandels auf dem Land
  • der Realisierung von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen

Sachsen setzt sich ein für eine moderne, innovative und gleichzeitig nachhaltige Landwirtschaft. Dabei gilt es, die agrarstrukturelle Vielfalt in Sachsen zu erhalten und Arbeitsplätze im ländlichen Gebiet zu bewahren. Grundlage des Handelns ist das „Leitbild einer zukunftsfähigen Landwirtschaft in Sachsen“.

Bei einem Treffen der ostdeutschen Landwirtschaftsminister am 13. November 2017 in Potsdam unter Beteiligung von Staatsminister Thomas Schmidt kam es zur Einigung auf zehn Thesen zur zukünftigen gemeinsamen Agrarpolitik nach dem Jahr 2020. Dieses Papier richtet sich an die beiden zuständigen Mitglieder der Europäischen Kommission, EU-Haushaltskommissar Günther H. Oettinger und EU-Agrarkommissar Phil Hogan.

Am 13. Juni 2018 erweiterten die Länderministerinnen und -minister, in Kenntnis der Verordnungsentwürfe der EU-Kommission zur künftigen Agrarpolitk, ihr Papier um weitere Forderungen.

Weitere Informationen zu den Schwerpunkten unter: