Landwirtschaftliche Vergleichsgebiete im Freistaat Sachsen
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Landwirtschaftliche Vergleichsgebiete im Freistaat Sachsen

Die Landwirtschaft, deren Strukturen und wirtschaftlichen Bedingungen werden zu einem großen Teil von den natürlichen Standortfaktoren bestimmt. So sind die Bodeneigenschaften, das Klima und das Relief entscheidende Faktoren für die Ausbildung von Produktionsverfahren und bestimmen maßgeblich die Anbaustruktur sowie die Ertragsfähigkeit und somit die Wirtschaftlichkeit der Standorte.

Damit die wirtschaftlichen Ergebnisse verglichen und bewertet werden können (siehe auch Agrarstruktur), ist es wichtig diese Standortfaktoren darzustellen und voneinander abzugrenzen. In Sachsen sind dafür die landwirtschaftlichen Vergleichsgebiete geschaffen wurden, deren Grundlage ähnliche Standortvoraussetzungen für die landwirtschaftlichen Produktion bilden. Damit können die wirtschaftlichen Ergebnisse innerhalb dieser Gebiete verglichen werden und zwischen den Gebieten sind die Ursachen von Unterschiede besser definierbar und erklärbar.

In den Steckbriefen werden die natürlichen Standortfaktoren und teils die Grundzüge der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung der landwirtschaftlichen Betriebe innerhalb der Vergleichsgebiete kurz beschrieben.

  • Daten und Fakten zu den Vergleichgebieten - aktuelle Kennwerte
    [Download,*.pdf, 0,34 MB]

    Dokument mit Daten und Fakten rund um die naturräumlichen Merkmale der Vergleichsgebiete
  • Marginalspalte

    Ansprechpartner Vergleichsgebiete

    Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

    Referat 22: Agrar- und umweltpolitische Analysen

    Klaus Wallrabe

    Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

    Referat 22: Agrar- und umweltpolitische Analysen

    Falk Ullrich

    Publikation zum Thema