07.03.2019, Uhr

»pflanzen wurzeln« – Gewächshaustage in Dresden-Pillnitz parallel dazu der Tag der offenen Tür der Gartenbaufachschule am selben Ort

Gruppenbild der Pillnitzer Meisterschüler der Winterklasse Produktion
Gruppenbild der Pillnitzer Meisterschüler der Winterklasse Produktion 

Mehr als 1.700 Besucher kamen, um den angehenden Meistern der Klasse Wirtschafter Produktionsgartenbau über die Schulter zu schauen und ins Gespräch zu kommen oder sich über die Ausbildungsmöglichkeiten an der Pillnitzer Gartenbauschule zu informieren. Die Abteilung Gartenbau und die Fachschule für Gartenbau des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie gestalteten am 2. und 3. März zusammen mit dem Julius Kühn-Institut und der Hochschule für Technik und Wirtschaft die Pillnitzer Gewächshaustage.

Herzstück der Veranstaltung waren die Ausstellungsbeiträge der Fachschüler im Rahmen ihres Projektunterrichts. Dabei wurden die Vielfalt der Wurzeln, ihre Eigenschaften und ihr Nutzen für den Menschen, den Gartenbau, die Natur und die Umwelt in den Mittelpunkt der Thematik gestellt. Bemerkenswert ist, dass jeweils ein Stand von einem/er Schüler/in gestaltet wurde.

Grundlage der Ausstellungsstände sind eine genaue Detailplanung und in der Umsetzung ansprechende Überschriften sowie Poster und Skizzen zur Standgestaltung. Die Materialauswahl wurde den betreuenden Lehrern vorgestellt und diskutiert. So lernen die Fachschüler sehr praxisnah, was man alles bei der Organisation und Durchführung eines „Tages der offenen Gärtnerei“ beachten muss.

Unter anderem wurden durch Fachschüler Obstsorten veredelt, die Vorteile von Kletterpflanzen erläutert, Blumenzwiebeln gewachst und der Wurzelschnitt von Obstbäumen demonstriert. Die Vermehrung von Gehölzen über Steckholz, das Erkennen und Vermeiden sogenannter Drehwurzeln in Containern, das Anlegen von Wurzelsperren, die Entwicklung und das Wachstum von Tillandsien, Misteln und anderen Parasiten sowie Erdbeeren und Heidelbeeren waren ebenfalls viel diskutierte Themen.

Zum Nachdenken regten auch die Fachschulbeiträge zum Wurzeldruck unter Bäumen, zum Schutz der Wurzeln, z. B. während Baumaßnahmen und zum Einsatz von Bodendeckern auf Friedhöfen an. Stark umlagert waren auch die Stände zur „Wunderwurzel Ingwer“ und zu den Unterlagen bei Obstbäumen, gab es doch auch hier wertvolle Tipps für Laien und Profis.

Die Ausstellungsbeiträge zu Orchideen mit ihren Luftwurzeln, zu Birken mit ihrem gesunden Birkensaft und zum Wurzeln in verschiedensten Substraten wurden durch den Verband ehemaliger Dresden-Pillnitzer e. V. mit insgesamt 500,- Euro Preisgeld bedacht.

Die Besucher fanden in den angehenden Meistern für Obstbau, Baumschule, Friedhofsgartenbau und Zierpflanzenbau kompetente Gesprächspartner. Das Engagement der Schüler und ihrer betreuenden Lehrer war sehr groß und ebenso der Lerneffekt dieser praxisnahen Ausbildungsmaßnahme unserer Fachschule.

Presse und Fernsehen berichteten ebenfalls über die Ausstellung „pflanzen wurzeln“ in Dresden-Pillnitz.

Für unsere Besucher gab es wieder viel zu entdecken und in zwei Jahren gibt es sicher wieder eine Neuauflage unter einem neuen Motto

zurück zum Seitenanfang