30.05.2018, 16:15 Uhr

Letzter Prüfungspart an der Pillnitzer Gartenbaufachschule für die Techniker

Ein Stapel aktueller Facharbeiten
Ein Stapel aktueller Facharbeiten 

Heute fanden die Fachgespräche statt – Die Facharbeiten der Techniker GaLaBau wurden vorgestellt. Um zu zeigen, was unsere Fachschüler bei uns alles gelernt haben, fertigen sie eine Facharbeit an. Es stehen Themen aus dem gesamten Spektrum des Garten- und Landschaftsbau an. Nach der offiziellen Themenfestsetzung haben die Fachschüler ca. ein halbes Jahr Zeit die Arbeit fertigzustellen.

Häufig fällt die Themenwahl auf die Neu- oder Umgestaltung von Hausgärten. So war es auch in diesem Jahr. Die Mehrzahl befasste sich mit diesem Thema. Ein Fachschüler nahm sich die Außenanlagen eines Mehrfamilienhauses vor, die dringend neu zu gestalten sind. Er wollte die Vorstellung der  Mieter  mit einbeziehen, machte Vorschläge und befragte die Mieter und den Besitzer des Hauses.

Zu so einer planerischen Themenwahl werden Bestandspläne, Entwurfspläne und Ausführungspläne angefertigt und bestimmte Gestaltungselemente und Gartenteile detailliert dargestellt. Häufig werden auch Pflanzpläne für Teilbereiche mit ausgearbeitet. Zu den Pflanzplänen werden s. g. Ereigniskalender erstellt, die über den Blütezeitpunkt, die Blühfarbe, den Boden- und Pflegeanspruch der jeweiligen verwendeten Pflanzen Auskunft geben. Ein Leistungsverzeichnis zu Teilbereichen der Facharbeit wird angefertigt und eine Kostenschätzung. Auch zum Bauablauf können Informationen ausgearbeitet werden.

Ein besonderer Wert wird auf die Praxistauglichkeit der vorgelegten Planungen gelegt. Können die Vorschläge so umgesetzt werden? Werden knifflige Details richtig und vollständig gelöst? In einem schriftlichen Teil werden das Vorgehen und die Abwägungsprozesse – das Für und Wider –  zu den umzusetzenden Planungsvorschlägen und der Materialwahl dargelegt und zusätzliche technische Informationen zum Planungsergebnis notiert. Die Arbeit wird von einem Fachlehrer betreut und von zwei Fachlehrern korrigiert. Der Betreuer hat bei der Notengebung ein leichtes Übergewicht.

Zum Abschluss wird die Arbeit im Rahmen eines Fachgesprächs präsentiert, zu dem alle Schüler, die Betreuer und andere Fachlehrer anwesend sind. Der Autor muss sich Fragen aus dem Gremium stellen. Für die Facharbeit wird eine Note im Lernfeld 10 erteilt und eine kurze Stellungnahme dem Zeugnis beigefügt.

Eine gut gemachte Facharbeit stellt auch bei einem Bewerbungsgespräch eine ausgezeichnete Kompetenzreferenz für den Bewerber dar.

Zum Seitenanfang springen