Hauptinhalt

Ergebnisse WJ 2015/2016

Im Rahmen eines länderübergreifenden Projektes werden seit dem Jahr 2007 Buchführungsabschlüsse von Veredlungsbetrieben ausgewählter Bundesländer gemeinsam ausgewertet. Neben den ursprünglich beteiligten ostdeutschen Bundesländern nehmen ab dem Wirtschaftsjahr 2013/14 auch die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen (2015/16) teil.

503 auswertbare Datensätze spezialisierter Veredlungsbetriebe, darunter 359 Natürliche Personen im Haupterwerb und 144 Juristische Personen, fanden Berücksichtigung.

Die 420 insgesamt ausgewerteten Schweinebetriebe erzielten im Mittel ein Ordentliches Ergebnis zzgl. Personalaufwand in Höhe von 17,2 T€/AK. Die für Nettoentnahmen und Tilgung erforderlichen liquiden Mittel konnten nicht vollständig erbracht werden. Die eingesetzten Produktionsfaktoren wurden nur zu zwei Dritteln entlohnt.

Unter den Geflügel haltenden Betrieben konnten die Mastbetriebe ihr Betriebsergebnis auf dem Vorjahresniveau halten, Legehennenbetriebe erzielten - nach zwei Jahren mit Verlusten - im Wirtschaftsjahr 2015/16 wieder Gewinne.

zurück zum Seitenanfang