Hauptinhalt

Bau

Zuluftkühlung durch Unterfluransaugung

© René Pommer

Eine große Schweinemastanlage in Sachsen wurde mit einer Unterflurzuluftführung errichtet. Untersuchungen ergaben, dass die Zuluft damit bei einer Außentemperatur von 30 °C um 5,5 K abgekühlt bzw. bei -10 °C um 5,8 K erwärmt werden kann. Neben der Verbesserung des Tierwohles bietet allein die Verringerung von Hitzestress bedingten Leistungsdepressionen das Potential, die baubedingten Mehrkosten zu decken. Hinzu kommen Einsparungen an Wärmeenergie und elektrischem Strom.

Klimatisierung in Vorwartehöfen und Melkständen

Nicht nur im Stall, sondern auch in Vorwartehöfen und Melkständen ist sowohl im Sommer, als auch im Winter eine gute Klimatisierung notwendig. Varianten zur Lüftung, Heizung und Hinweise zur Beleuchtung finden Sie hier:

Orientierungswerte für die Planung von Schweineställen

Hier finden Sie Orientierungswerte zur Planung von Schweineställen unter Berücksichtigung der Anforderungen der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung sowie weiterer fachlicher Aspekte.

Jalousiesysteme in der Milchviehaltung

Milchkühe haben in den Sommermonaten das Problem, dass sie die mit dem hohen Leistungsniveau verbundene vermehrt produzierte Körperwärme nicht in ausreichendem Umfang abgeben können. Verschiedene Jalousiesysteme können durch Schaffung zusätzlicher Zu- und Abluftflächen im Wandbereich den Hitzestress für Kühe mindern.

Vorschläge für verschiedene Jalousielösungen finden Sie hier:

Umbaulösungen für einen Milchviehstall Typ L 203

Ausgangspunkt bei der Planung jeglicher Umbaulösungen sind die vorhandene Bausubstanz, der erforderliche Kuhbesatz bei mittelfristig erreichbarer Milchleistung sowie die vorhandene Milchquote. Entsprechend der Spezifität der Ausgangssituation und der betrieblichen Aufgabenstellung ist jede Umbaulösung immer ein Unikat. Deshalb können hier nur anhand von Beispielen konkrete Umbaulösungen vorgestellt werden.

Umrechnungshilfen

Wichtige Umrechnungsgrößen zu Raummaßen und Raumbedarf landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Betriebsmittel finden Sie hier:

zurück zum Seitenanfang