Hauptinhalt

Wissenstransfer-Arbeitskreise 2016 - 2021

Gebietskulisse WRRL ab 2019

Karte zeigt die Gebietskulisse für den Wissenstransfer Landwirtschaftlicher Gewässerschutz, der zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Bereich Landwirtschaft durchgeführt wird.
Gebietskulisse für den Wissenstransfer Landwirtschaftlicher Gewässerschutz WRRL ab 2019.  © LfULG

Nach Änderung der DüV (§ 13) wurde ein Gebiet, in dem der Schwellenwert für Nitrat (50 mg/l) im Grundwasser überschritten ist, ausgewiesen (Karte). Ziel zu ergreifender Maßnahmen ist die Minderung von Stickstoffausträgen aus landwirtschaftlich genutzten Flächen. Weiterhin fokussiert der Landwirtschaftliche Gewässerschutz auf erosionsgefährdete Ackerflächen in Oberflächenwasserkörpern (P-Gebiete, Karte), deren Wasserqualität sich im »nicht guten Zustand« (EU-WRRL) befindet.

Zur Demonstration und für den Erfahrungsaustausch werden Praxisdemonstrationen in prioritären Gebieten angelegt. Ingenieurbüros führen im Auftrag des Freistaates Sachsen einzelbetriebliche Beratung zum Düngungsmanagement und Erosionsschutz durch. Ziel ist ein intensiver Wissens- und Erfahrungstransfer. Landwirtschaftliche Betriebe im prioritären Gebiet erhalten eine schriftliche Information mit Angabe der zuständigen Berater.

zurück zum Seitenanfang