Hauptinhalt

Aktuelle Informationen

Darf derzeit geangelt werden?

Aufgrund der Beschränkungen durch die Allgemeinverfügung des SMS anlässlich der Corona-Pandemie gilt für das Angeln in Sachsen:

  • Angeln in Sachsen (»Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereiches«) darf ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eignen Hausstandes und nur an Angelgewässern im Umfeld des Wohnbereiches stattfinden. Nur im begründeten Ausnahmefall ist das Angeln mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person möglich. Dabei müssen von Anfang bis Ende auch die Bedingungen des allgemeinen Kontaktverbotes beachtet werden. Das gilt ebenfalls für das Angeln vom Boot aus.

  • Die zum Angeln notwendigen Berechtigungen (Fischereischein und Erlaubnisschein) müssen mitgeführt werden.

Information der Fischereibehörde: Derzeit sind die Prüfungslokale zum Ablegen der Fischereiprüfung geschlossen

Auftaktveranstaltung zum Programm »Salmo albis« in Bad Schandau

Brütling in Hand

Lachse und Meerforellen sollen wieder im gesamten Elbeeinzugsgebiet heimisch werden.

Beide Arten zählten vor der Industrialisierung zu den wichtigsten Fischarten der Elbe und ihrer Nebenflüsse.

Von der North Atlantic Salmon Conservation Organization (NASCO) und der North Pacific Anadromous Fish Commission (NFAFC) wurden 2018 und die Folgejahre als Internationale Jahre des Lachses ausgerufen.

Deutschland ist über die EU Mitglied der NASCO. Ziel des Jahres des Lachses ist es, das allgemeine Verständnis für die Probleme der Fischart zu steigern.

Für die Akteure an der Elbe von Niedersachsen bis in die Tschechische Republik war das Internationale Jahr des Lachses Anlass, nunmehr das gesamte Elbeinzugsgebiet in den Fokus zu rücken. Unter der Dachmarke »Salmo albis« sollen ab sofort die Bemühungen für den Schutz der Langdistanzwandersalmoniden der lokalen Akteure koordiniert werden.

Die Auftaktveranstaltung für das länderübergreifende Programm fand am 6. Juni 2019 im NationalparkZentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau statt.

Im Rahmen der gut besuchten Vortragsveranstaltung wurden von der Fischereireferentin des Freistaats, Frau Ulrike Weniger und dem Vertreter des AV »Elbflorenz« Jürgen Steinert symbolisch 1.000 einjährige Junglachse in die Elbe ausgesetzt.
 

Neue Adresse Fischereischeinstelle DD-Pillnitz

Söbrigener Str. 3a, 1. OG, Zimmer M 206a (Mensagebäude) in 01326 Dresden-Pillnitz

Telefonauskunft zum Bearbeitungsstand des Fischereischeinantrages

Telefon: (035931) 296-30

Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr 

Leitfaden zur Schlachtung Afrikanischer Welse

© Atlas der Fische Sachsens

Atlas der Fische Sachsens

Neuauflage der bislang umfangreichsten Bestandsaufnahme aller Fischarten Sachsens

Wollhandkrabbe - Bitte um Meldungen

Die Fischereibehörde bittet alle Angler und Anglerinnen um Mithilfe bei der Erfassung von Wollhandkrabben in der Elbe.

Abschuss von Kormoranen bleibt in Sachsen weiter möglich

Fischereischein im ID-Card-Format

Fischereischeinverlängerung

Antrag zur Verlängerung und Änderung von Daten.

Fragebogen Ausschnitt

Regelung der Fischereiprüfung

Der komplette Prüfungsablauf wurde in ein elektronisches Verwaltungssystem eingebunden, das durch seine Effektivität für alle Beteiligten Vorteile bringt.

zurück zum Seitenanfang